Asteroiden

 

Tentlingen

Ependes

 

Der Asteroid Gaspra wurde 1916 entdeckt und nach einem Ort beim Schwarzen Meer benannt.

Es war der erste Asteroid welcher von einer Raumsonde (Galileo 1991) in einer Entfernung von 1600 km untersucht wurde.

Er bewegt sich auf dem Hauptgürtel zwischen Mars und Jupiter.  (Bahnradius: 300 Mio. km)

Seine Grösse : 19x12x11 km

Gefahr für uns Erdenbewohner sind die Erdbahnkreuzer  oder allgemeiner erdnahe Objekte NEO's (near-Earth Objects). Verschieden sehr nahe  Vorbeiflüge, zwischen Mond und Erde

machten eine Handvoll  Astronomen und die Sensationspresse aufmerksam.

Die vor wenigen  Jahrzehnten 4000 bekannten Asteroiden stieg in der Folge auf über 230'000 (2003). Neben professionellen meist automatisierten Teleskope brachten am  meisten Resultate.

Aber auch  Amateurastronomen mit bescheidenen Mitteln bringen jedes Jahr neue Entdeckungen.

2003 begann in im Herbst meine ersten Versuche. Kurz darauf bekam ich die Bestätigung, dass meine Messungen genau genug sind. Dabei wurde meiner Gartensternwarte den Code A16

zugwiesen.

Für kleine Instrumente sind natürlich nur hellere Objekte (heller als 18 Mag) lohnenswert. Da viele Neuentdeckungen noch bestätigt werden müssen, besteht die Aufgabe vieler Astronomen

in der Bestätigung der Bahnelemente.

Den ersten Anstoss   zum Asteroiden-Hobby brachte mich der nahe Vorbeiflug des Asteroiden2002NY40 am 18. August 2002. Mit einem kleinen Tele  (135mm) und  einer CCC-

Kamera machte ich über 60 Aufnahmen. Addiert ergeben sie folgendes Bild:

 

Praktische Arbeit

hat man ein günstiges  Objekt (zu bestätigendes) so macht man ein paar CCD-Aufhahmen mit genauer Zeitangabe.(Bruchteil einer Sekunde). Die Aufnahmen werden nun korrigiert.

d.h. mit Flat- und Darkbildern. Meine Ausrüstung ist eher bescheiden: ein FFC mit nur 20cm Oeffnung mit f/4.

Diese Bilder werden nun  auf bewegte Objekte untersucht. Dies kann mit der Blinkfunktion verschiedener Software geschehen..

Das mühselige Reduzieren auf die genauen Koordinaten anhand von Referenzsternen nehmen heute Programme  ab.

Bekannt sind:   Astrometrica von H. Raab;  CHARON von ProjectPluto und  CANOPUS

Die Software von H.Raab  hat mir sehr gefallen und nach einiger Einarbeit beherrscht man das Programm..  Zudem ist es recht billig!

Anbei einige Beispiele:

                                 Fünf Aufnahme wurden auf den Asteroiden  Asteria mit der Magnitude 14.3 zentriert.

die Daten können dann dem IAU - MPC in vorgeschriebener Form übermittelt werden:

 

COD A16

COM Long. 7 11 31.9 E, Lat. 46 46 14.5 N, Alt. 730m

CON  [kocher@bluewin.ch]

OBS Peter Kocher
MEA Peter Kocher
TEL FFC 760 f/4 + CCD
ACK MPCReport file updated 2003.12.03 17:51:02
AC2 kocher@bluewin.ch
NET USNO-B1.0
00658         C2003 11 19.92223 04 36 03.95 +24 20 30.1          14.5 V      A16
00658         C2003 11 19.92954 04 36 03.54 +24 20 29.6          14.5 V      A16
00658         C2003 11 19.93681 04 36 03.13 +24 20 28.9          14.5 V      A16
00658         C2003 11 19.95141 04 36 02.31 +24 20 28.0          14.5 V      A16
00658         C2003 11 19.95870 04 36 01.89 +24 20 27.5          14.5 V      A16
45461         C2003 11 19.92223 04 37 27.47 +24 33 49.6          17.5 V      A16
45461         C2003 11 19.95141 04 37 25.81 +24 33 40.1          17.5 V      A16
45461         C2003 11 19.95870 04 37 25.34 +24 33 37.7          17.3 V      A16
----- end -----

 Ist man  mit den Aufnahmedaten nicht sicher können diese aufGenauigkeit überprüft werden.

Das MPC teilt dann erventuelle Neuentdeckungen mit und fordert andere Astronomen auf  diese zu überprüfen.

 

Neuentdeckungen

 Noch nicht identifizierte Objekte sind entweder echte Entdeckungen, Wiederentdeckungen (wie z.B. HERMES) oder Zweitentdeckungen.

Am 18. Dez. hatte ich  auf einer Aufnahme ein noch nicht registriertes Objekt mit einer Hellikeit von  17.2.

Ich schickte die Daten an das MPC und bat Herrn Stoss um die Erstellung von Ephemeriden.

Leider stellte es  sich heraus, dass wenige Wochen vorher  LEONOS (704)  ihn bereits aufspürte!

2003WY139

 

                                                                                                                  

 

Orbital  elements:

2003 WY139 = PK0001

Perihelion 2004 Feb 13.195939 TT

Epoch 2003 Dec 7.0 TT = JDT 2452980.5

M 344.82395 (2000.0) P Q

n 0.22253587 Peri. 21.23688  -0.19940318 -0.94850560

a 2.6969280 Node 80.92598 0.85932129 -0.28997109

e 0.1281091 Incl. 14.43254 0.47096208  0.12749071

P 4.43 H 15.2 G 0.15 q 2.3514269

From 12 observations 2003 Nov. 21-Dec. 18; RMS error 0.657 arcseconds

 031121 704 .18+ .15- 031121   704   .04+   .08-          031218 A16 .98+ .03+

031121 704 .09+ .45+ 031123  704   .07+    .09          031218 A16 .45+ .01-

031121 704 .12- .43- 031123    704   .73+    .03-         031218 A16 1.5- .26+

031121 704 .20- .20+ 031123    704   .80-     .05-         031218 A16 .03+ .27-

Station data:

(704) Lincoln Laboratory ETS, New  Mexico (N33.8185 W106.6591).

(A16) Tentlingen (N46.7705 E7.1922).

 

2001BE10

                   

 15. Januar 2004 21h  55 UT

15 Aufnahmen von je 60 Sekunden

ST8XE mit FFC

Dieser Asteroid lief  10 Bogensekunden von der offiziellen Bahn entfernt

 

 

 

 

 

 

 2004BV13 und  2004BM3    !!!

am 15. Januar erschienen dies zwei lichtschwachen Objekte (Mag 19) auf  derselben Aufnahme.

Um an diese  Grössenklasse heranzukommen mussten mehrer 2-minütige Aufnahmen addiert werden.

Leider wertete ich die Aufnahmen erst  später aus und schickte sie dann an das MPC.

Dort stellte es sich heraus, dass ich diesmal schneller war als die amerikanischen Grossteleskope.

Zur endgültigen  Sicherung der Bahnen muss aber noch eine weitere Sichtung ca ein Jahr später  gemacht werden.

 

 2004BM3

Epoch 2004 Jan. 16.0 TT = JDT 2453020.5                MPC
M 285.81139              (2000.0)            P               Q
n  0.27326467     Peri. 252.63965    -0.88707056    +0.45521848
a  2.3518722      Node  314.36016    -0.37226671    -0.80364767
e  0.0761754      Incl.   6.15799    -0.27298959    -0.38331001
P  3.61           H   15.6          G  0.15
From 26 observations 2004 Jan. 15-26.
 
Residuals
20040115 A16  2.3-  1.0-    20040119  703 0.4- 0.4-   20040124 704  0.2+  0.7-
20040115 A16  0.3-  0.2+    20040119  703 0.4- 0.2+   20040124 704  0.1-  0.0+
20040115 A16  0.1-  0.3+    20040119  703 0.3- 0.2-   20040124 704  0.3-  0.6-
20040116 *644  0.6+  0.1+    20040119  703 1.1- 0.0-   20040124 704  0.4+  0.5+
20040116 644  0.6+  0.0+    20040121  704 0.2+ 0.1-   20040126 699  0.3-  0.1-
20040116 644  0.8+  0.0+    20040121  704 0.7- 0.4+   20040126 699  0.1+  0.2-
20040117 644  0.8+  0.1+    20040121  704 0.4+ 0.9+   20040126 699  0.4-  0.2+
20040117 644  0.6+  0.3+    20040121  704 0.5+ 0.1+   20040126 699  0.3+  0.2+
20040117 644  0.7+  0.1+    20040124  704 0.2+ 0.2+
 

2004 BV13

 

Epoch 2004 Jan. 16.0 TT = JDT 2453020.5                MPC
M  41.48834              (2000.0)            P               Q
n  0.23677975     Peri. 315.77895    +0.52413559    -0.84939038
a  2.5876548      Node  102.51909    +0.79786838    +0.46438018
e  0.2524115      Incl.   3.62889    +0.29780519    +0.25077287
P  4.16           H   17.1          G  0.15
From 13 observations 2004 Jan. 15-22.
 
Residuals
20040115 A16  0.4+  0.3-    20040119  691 0.2+ 0.1-   20040122 704  0.2+  0.1-
20040115 A16  0.2-  0.2-    20040119  691 0.2+ 0.2-   20040122 704  0.2+  0.3+
20040117 *644  0.3-  0.3+    20040119  691 0.1+ 0.1-   20040122 704  0.2-  0.3-
20040117 644  0.1-  0.4+    20040122  704 0.3+ 0.5+
20040117 644  0.1-  0.1+    20040122  704 0.8- 0.3-

 
 

2004DV24

endlich wieder eine klahre Nacht. Unter anderen Objekten versuchte ich den nahen Erdbahnkreuzer 2004DV24.
Mit meinem kleinen Instrument erwischte ich ihn. 
 

 
Er besitzt einen Durchmesser von 1.555km und hat eine beschränktes Risiko für unsere Erde. 
Unter anderem wurde meine Beobachtung im 

"Major News about Minor Objects" erwähnt:

 

The  Sunday Daily Orbit Update MPEC has observations of 2004 DV24 from  Tentlingen Observatory late on February 27th

and from Consell  Observatory last night.

 
 

2004FX31

leider ein paar Stunden später als die grossen USA-Teleskope gefunden!!
 
 
 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 2004RX164

 

ein schneller relativ heller Asteroid konnt ich am 15.12.2004 beobachten

die kleine Animation zeigt die schnelle Bewegung:  ca 15" pro Minute

es sind 56 Aufnahmen zu je 10 Sekunden